Environmental Report 2010

REPORT COVERAGE

Germany
14 Mar 2014, 08:09
pykonch

REPORT DETAILS

Umweltbericht 2010 - Umweltpolitik ist Zukunftspolitik
German
-
Environmental Report 2010
Federal Ministry for the Environment, Nature Conservation and Nuclear safety

FORMAT & ACCESSIBILITY

report (static source)
2010

AUDIENCE & CONTEXT

Public

STRUCTURE

Yes
How are indicators used Primarily (>50%) Ocasionally (<50%) None
- - -
- - -
- - -
- - -
- - -
- - -
Explicitly
Not used

TOPICS COVERED

Focus Indicators
Major
(chapter)
Some
(section(s))
Minor
(ocasionally mentioned)
None Several
(>5)
Some
(3-5)
Few
(1-2)
None
(0)
Air pollution - - - - - - -
Biodiversity - - - - - - -
Chemicals - - - - - - -
Climate change - - - - - - -
Environment and health - - - - - - -
Land use - - - - - - -
Natural resources - - - - - - -
Noise - - - - - - -
Soil - - - - - - -
Waste and material resources - - - - - - - -
Water - - - - - - -
Various other issues - - - - - - - -
Agriculture - - - - - - -
Energy - - - - - - -
Fisheries - - - - - - -
Household consumption - - - - - - -
Industry - - - - - - -
Green economy - - - - - - -
Tourism - - - - - - -
Transport - - - - - - -
Environmental technology - - - - - - -
Policy instruments - - - - - - -
Environmental scenarios - - - - - - - -
Coast and seas - - - - - - -
Specific regions - - - - - - -
Urban environment - - - - - - -

Short description from SERIS (old):

-

Overview of table of contents and indicators in report

Contents Einleitung „Umweltpolitik ist Zukunftspolitik“ Kapitel I - „Umweltpolitik übergreifend und international“ 1. Die Nationale Nachhaltigkeitsstrategie 2. Umweltpolitik als Modernisierungspolitik 3. Umweltschutz braucht einen klaren rechtlichen Rahmen 4. Umweltschutz braucht wissenschaftliche Grundlagen 5. Nachhaltige Produktion und nachhaltiger Konsum 6. Transparenz und Mitwirkung der Zivilgesellschaft 7. Umweltpolitik auf Europäischer und Internationaler Ebene 7.1 Europäische Umweltpolitik 7.1.1 Deutsche EU-Ratspräsidentschaft 2007 7.1.2 EU-Nachhaltigkeitsstrategie, Lissabonstrategie und „Europa 2020“ 7.1.3 Bilaterale Zusammenarbeit mit EU-Ländern 7.1.4 EU-Erweiterung, Twinning und Europäische Nachbarschaftspolitik 7.2 Internationale Umweltpolitik 7.2.1 Bilaterale Umweltzusammenarbeit und strategische Partnerschaften mit Entwicklungsländern und den „BRICS“-Staaten 7.2.2 Der Weg zu einer Umweltorganisation der Vereinten Nationen und die UN-Konferenz „Rio plus 20“ 7.2.3 Gründung der Internationalen Organisation für Erneuerbare Energien (IRENA) 7.2.4 Umwelt und Klimaschutz im Rahmen von G8 und G20 Kapitel II - Klimaschutz und zukunftsfähige Energieversorgung 1. Herausforderungen 2. Bilanz 2007 - 2010 2.1 Integrierte Energie- und Klimapolitik in Deutschland 2.1.1 Stand des Klimaschutzes in Deutschland 2.1.2 Das Integrierte Energie- und Klimaprogramm 2.1.3 Maßnahmen im Bereich Energieeffizienz 2.1.4 Erneuerbare Energien 2.1.5 Nationale Klimaschutzinitiative 2.2 Internationale Energie- und Klimapolitik 2.2.1 Europäische Energie- und Klimapolitik 2.2.2 Internationaler Klimaschutz 2.2.3 Internationale Klimafinanzierung 2.2.4 Die Internationale Klimaschutzinitiative 2.3 Deutsche Anpassungsstrategie an den Klimawandel 2.4 Endlagerung radioaktiver Abfälle 3. Perspektiven 3.1 Integrierte Energie- und Klimapolitik in Deutschland 3.1.1 Monitoring des Integrierten Energie- und Klimaprogramms 3.1.2 Energiekonzept 3.1.3 Einsatz der Kernenergie 3.1.4 Erneuerbare Energien 3.1.5 Hightech-Strategie 2020 3.2 Energie- und Klimapolitik auf internationaler Ebene 3.2.1 Europäische Energie- und Klimapolitik 3.2.2 Internationale Energie- und Klimapolitik 3.3 Die Deutsche Anpassungsstrategie an den Klimawandel 3.4 Endlagerung radioaktiver Abfälle Kapitel III - Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen 1. Herausforderungen 2. Bilanz 2007 - 2010 2.1 Das neue Bundesnaturschutzgesetz 2.2 Lebensräume sichern 2.3 Artenvielfalt bewahren 2.4 Internationale Führungsrolle bei der Biologischen Vielfalt – 9. und 10. Vertragsstaatenkonferenz der Konvention über die Biologische Vielfalt 2.5 Weitere internationale Konventionen zum Schutz der Biologischen Vielfalt 2.6 Landwirtschaft und Agrarpolitik, Pflanzenschutz und Gentechnik 2.7 Wälder und Forstwirtschaft 2.8 Internationale Maßnahmen zur Nachhaltigen Landnutzung 2.9 Meeresschutz und Fischerei 2.10 Gewässermanagement 2.11 Bodenschutz, Flächenverbrauch 2.12 Naturschutz in der Siedlungs- und Verkehrspolitik 2.13 Tourismus und Sport 3. Perspektiven 3.1 Bundesprogramm Biologische Vielfalt 3.2 Lebensräume sichern 3.2.1 Natura 2000 und andere Schutzgebiete 3.2.2 Länderübergreifendes Biotopverbundsystem 3.2.3 Bundesprogramm Wiedervernetzung 3.2.4 Durchgängigkeit der Flüsse für wandernde Fische 3.2.5 Sicherung des Nationalen Naturerbes 3.2.6 Grünes Band Europa 3.3 Artenvielfalt bewahren 3.3.1 Störe 3.3.2 Wale 3.3.3 Haie 3.4 Führungsrolle im internationalen Naturschutz 3.4.1 Spezifische Naturschutzkonventionen 3.4.2 Übereinkommen über die biologische Vielfalt (CBD) 3.5 Gemeinsame Agrarpolitik der EU (GAP) 3.6 Wälder und Forstwirtschaft 3.7 Meeresschutz und Fischerei 3.7.1 Meeresstrategie-Rahmenrichtlinie 3.7.2 Natura 2000 - Schutzgebiete in der Ausschließlichen Wirtschaftszone 3.7.3 Globales System von Meeresschutzgebieten 3.7.4 Fischerei 3.7.5 Integriertes Küstenzonenmanagement 3.8 Seen und Flüsse, Grundwasser, Hochwasserschutz 3.8.1 Zustand der Gewässer 3.8.2 Schutz der Oberflächengewässer 3.8.3 Schutz des Grundwassers 3.8.4 Hochwasserschutz 3.9 Bodenschutz, Flächenverbrauch 3.9.1 Bodenschutz 3.9.2 Flächenverbrauch Kapitel IV - Ressourceneffizientes Wirtschaften 1. Herausforderungen 1.1 Effizienter Umgang mit Rohstoffen und Materialien 1.2 Effiziente Bewirtschaftung von Wasser als Rohstoff und Produktionsgrundlage 1.3 Kreislauf- und Abfallwirtschaft 2. Bilanz 2007 – 2010 2.1 Effizienter Umgang mit Rohstoffen und Materialen 2.2 Wasser als Rohstoff und Produktionsgrundlage 2.3 Kreislaufwirtschaft 2.3.1 Fortschritte 2.3.2 Produktverantwortung 2.3.3 Siedlungsabfallbehandlung und Deponierung 2.3.4 Vereinfachung der abfallrechtlichen Überwachung 2.3.5 Internationale Fortschritte 3. Perspektiven 3.1 Effizienter Umgang mit Rohstoffen und Materialien 3.2 Wasser als Rohstoff und Produktionsgrundlage 3.3 Kreislaufwirtschaft 3.3.1 Kreislaufwirtschaft fortentwickeln 3.3.2 Abfallvermeidung stärken 3.3.3 Produktverantwortung voranbringen 3.3.4 Mineralische Abfälle verstärkt verwerten 3.3.5 Biogene Abfälle verstärkt nachhaltig verwerten 3.3.6 Internationale Aktivitäten stärken KAPITEL V – Umweltschutz ist Gesundheitsschutz 1. Herausforderungen 2. Bilanz 2007 - 2010 2.1 Chemikaliensicherheit/Nanotechnologie 2.1.1 Chemikalien und Biozide 2.1.2 Klima- und ozonschichtschützende Chemikaliensicherheit 2.1.3 Internationale Chemikaliensicherheit 2.1.4 Nanotechnologie 2.2 Umweltbezogene Lebensmittelsicherheit 2.3 Luftreinhaltung 2.4 Anlagensicherheit 2.5 Lärmschutz 2.6 Strahlung 2.6.1 Natürliche Radionuklide im Trinkwasser 2.6.2 Strahlenforschung 2.6.3 Gesundheitsgefährdung durch Radon in Innenräumen 2.6.4 Überarbeitung der Europäischen Grundnormen zum Strahlenschutz 2.6.5 Hohe Qualitätsstandards in der Medizinischen Diagnostik 2.6.6 Mobilfunk 2.6.7 Solarienverbot für Kinder und Jugendliche 2.6.8 Notfallschutz - neuen Gefahren wirksam begegnen 2.7 Wasserqualität 2.7.1 Trinkwasserversorgung 2.7.2 Badegewässer 3. Perspektiven 3.1 Chemikaliensicherheit/Nanotechnologie 3.1.1 Chemikalien und Biozide 3.1.2 Klima- und ozonschichtschützende Chemikaliensicherheit 3.1.3 Internationale Chemikaliensicherheit 3.1.4 Nanotechnologie 3.2 Umweltbezogene Lebensmittelsicherheit 3.3 Luftreinhaltung 3.4 Anlagensicherheit 3.5 Lärmschutz 3.6 Strahlung 3.7 Wasserqualität 3.7.1 Trinkwasserversorgung 3.7.2 Badegewässer Kapitel VI – Mobilität der Zukunft 1. Herausforderungen 1.1 Nachhaltige Mobilität als Leitbild 1.2 Mobilität für alle 1.3 Klimaschutzbeitrag des Verkehrssektors 1.4 Begrenzte Ressourcenverfügbarkeit 1.5 Wachstum des globalen Güterverkehrs 1.6 Schadstoff- und Geräuschemissionen 2. Bilanz 2007 - 2010 2.1 Reduzierung der Treibhausgasemissionen 2.1.1 Effizienzsteigerung von Verbrennungsmotoren 2.1.2 Förderung alternativer Kraftstoffe 2.1.3 Nationales Innovationsprogramm Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NIP) 2.1.4 Nationaler Entwicklungsplan Elektromobilität (NEP) 2.1.5 Nationale Plattform Elektromobilität (NPE) 2.1.6 Weitere Maßnahmen in den Verkehrssektoren 2.2 Verringerung der Schadstoffemissionen 2.2.1 Weiterentwicklung der Abgasvorschriften für Pkw und Lkw 2.2.2 Förderung der Nachrüstung von Dieselfahrzeugen mit Partikelminderungssystemen 2.2.3 Anreize zur Beschaffung schadstoffarmer Pkw 2.2.4 Lenkungswirkung der Lkw-Maut 2.2.5 Regelungen in der Seeschifffahrt 2.2.6 Neufestlegung der Stickoxidgrenzwerte im Flugverkehr 2.2.7 Emissionsdifferenzierte Landeentgelte an deutschen Flughäfen 2.2.8 Mobile Maschinen und Geräte sowie Traktoren 2.3. Minderung von Lärmbelastungen 2.3.1 Fluglärm 2.3.2 Straßenverkehrslärm 2.3.3 Schienenverkehrslärm 2.3.4 Lärmbelastung durch im Freien eingesetzte Maschinen 3. Perspektiven 3.1 Mobilität nachhaltig gestalten 3.2 Klimaschutzanstrengungen fortführen 3.3 Umwelt und Gesundheit durch Verringerung der Schadstoffemissionen schützen 3.4 Lärmbelastungen senken